Bayern: der innovative Freistaat

Ein starkes Netzwerk aus international agierenden Konzernen, mittelständischen Unternehmen und moderner Wissenschaft erleichtert Start-ups den Start.

Bayern gehört laut Deutschem Startup Monitor 2020 zu den Bundesländern, in denen die meisten Start-ups ihren Hauptsitz haben. Dazu trägt auch der Gründungs-Hotspot München (6,5 % der dt. Start-ups) bei. Eine aktive Start-up-Szene bietet Gelegenheit und Kontakt zu möglichen Kooperationspartnern und Mentoren.

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie nennt Automobilwirtschaft und Maschinenbau als stärkste Wirschaftszweige. Doch auch Branchen wie Umwelttechnologie oder Luft- und Raumfahrt sind vertreten.

TIPP

Unser Partner Gründerland Bayern unterstützt Gründer bei allen Themen rund um die Start-up-Gründung.

Mehr zum Gründerland Bayern

1. Immer vorne dabei: Bayern in den TOP 50

Aus Bayern kommen jedes Jahr zahlreiche TOP 50 Start-ups. Erst 2019 konnte Berlin den Freistaat im Kampf um die meisten Vertreter überholen. Der erste Platz ging jedoch zum wiederholten Male an ein Unternehmen im Süden.

Blickfeld

Das Münchener Start-up hat sich 2019 mit seinem innovativen Scan-System und den Blickfeld-Sensoren für autonome Mobilität Platz 1 der TOP 50 gesichert. Die robuste Technik bietet ein breites Sichtfeld und eine hohe Reichweite.

Zum Start-up
Uroquant

Gesundheit steht im Mittelpunkt des Gründer-Teams aus Bad Abbach. Mit ihrem Ansatz für Diagnosen in der urologischen Onkologie sollen Patienten verlässlicher identifiziert und passender behandelt werden können.

Zum Start-up
ING3D UG

Mit dem einzigartigen Verfahren des Start-ups können nicht brennbare Produkte für die Branchen Akustik, Filtertechnik und Ofenbau gedruckt werden. Der leichte, mineralische Werkstoff eignet sich besonders gut für Dämmungen.

Zum Start-up

Eine Unternehmensgründung und der Entschluss, eine Geschäftsidee realisieren zu wollen, ist recht gut vergleichbar mit Achterbahnfahren.

Dr. Andrea Bhangu-Uhlmann, UroQuant (Top 50 Start-up 2019)

2. Ein vielfältiges Wettbewerbsangebot für Gründer

Im Freistaat haben Start-ups zahlreiche Möglichkeiten, ihre Ideen und Produkte bei Wettbewerben prüfen und bewerten zu lassen. Sowohl für verschiedene Entwicklungsstufen (Ideen-, Businessplan- und Wachstumsphase) als auch für unterschiedliche Schwerpunkte wie Technik, Gesellschaft oder Nachhaltigkeit gibt es Angebote.

BayStartUP

Der Businessplan-Wettbewerb des Netzwerks ist offen für alle, die zur Umsetzung ihrer Idee einen konkreten Finanzierungsbedarf haben. Wohn- oder Studienort bzw. Unternehmenssitz muss in Bayern liegen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Zum Wettbewerb
Plan B Wettbewerb

Start-ups mit biobasierten Geschäftsideen können sich bis sieben Jahre nach der Gründung um diesen Preis bewerben. In zwei Phasen werden die Gewinner ermittelt. Neben Geld gibt es Coachings zu gewinnen und wichtige Kontakte zu knüpfen.

Zum Wettbewerb
Innovationspreis BY

Alle zwei Jahre können Start-ups ihre innovativen Dienstleistungen, Produkte und Verfahren einreichen. Voraussetzung ist die durchlaufene Markteinführung vor nicht mehr als vier Jahren und der Firmensitz oder eine Niederlassung in Bayern.

Zum Wettbewerb
TIPP

Bayerische Gründer und Start-ups können auch an vielen bundesweiten Wettbewerben teilnehmen.

Alle Wettbewerbe entdecken

3. Bayerische Hochschulen mit Gründerangebot

Mit insgesamt 33 staatlichen Universitäten und Hochschulen sowie Einrichtungen der Max-Planck- und der Fraunhofer-Gesellschaft bietet Bayern gute Voraussetzungen für eine aktive Forschungs- und Wissenschaftslandschaft.

GründerUni Bayreuth

Die Stabsabteilung Entrepreneurship & Innovation bietet Studierenden, die an einer Gründung interessiert sind, passende Lehrveranstaltungen und Workshops. Auch ein Förderprogramm und eine Gründungsberatung gehören zum Angebot.

Mehr erfahren
Scientrepreneur

Die Hochschulen aus Erlangen und Nürnberg haben sich zusammengeschlossen, um Absolventen bei der Gründung zu unterstützen. Neben Beratung und Coaching gibt es die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und branchenspezifisches Know-how.

Mehr erfahren
LMU Spin-off Service

Die renommierte Münchener Universität bereitet Studierende und Absolventen mit Veranstaltungen und ExpertInnen-Workshops auf die Start-up-Gründung vor. Auch eine Beratung sowie eine Projektbegleitung können in Anspruch genommen werden.

Mehr erfahren

4. Gründungsfinanzierung mit der LfA Förderbank Bayern

Im Freistaat ist die LfA Förderbank Bayern der Ansprechpartner für staatliche Unterstützung bei der Gründung. Neben Förderdarlehen gehört auch ein Beratungsangebot zu den Dienstleistungen für Start-ups.

Angebot Beschreibung
Startkredit Gründer kleiner und mittelständischer gewerblicher Unternehmen erhalten ein Darlehen für förderfähige Investitionen.
Risikoentlastung Start-ups können eine Bürgschaft in Anspruch nehmen, wenn ihre Sicherheiten nicht ausreichen, um einen Förderkredit gewährt zu bekommen.
Beteiligungskapital Zur Stärkung des Eigenkapitals können Gründer, die ihre fachliche und kaufmännische Qualifikation nachweisen, eine stille Beteiligung der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH für ihr marktfähiges Konzept beantragen.
Beratung An drei Standorten bietet die LfA Förderbank Bayern Gründern individuelle Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten.
Task Force Unternehmer können sich in wirtschaftlichen Krisensituationen an das Team wenden, um eine neutrale Beratung und Unterstützung für die nötigen Schritte zurück zur Stabilität zu bekommen.

5. Netzwerke und Initiativen für Start-ups in Bayern

Bayern Innovativ

Im Thinknet der Initiative finden Start-ups Expertenwissen und Methoden zum Innovationsmanagement. Der Wissenstransfer soll in allen Branchen gefördert werden. Auch von Veranstaltungen, Beratung und dem Förderangebot profitieren Gründer.

Mehr erfahren
Gründerinitiative

Die Initiative aus Mittelfranken unterstützt Start-ups sowohl in der Ideenphase als auch bei der Businessplanentwicklung und dem Finden der passenden Fördermittel. Auch Gründer, die eine Unternehmensnachfolge antreten wollen, werden mit Fachkompetenz bei allen Schritten begleitet.

Mehr erfahren
gruenderland.bayern

Bei der Initiative des Ministeriums finden Start-up-Gründer unabhängig von ihrer Branche Unterstützung. Neben Beratung und Gründungstipps gehören auch Coaching, verschiedene Möglichkeiten zum Netzwerken und eine Finanzierungsberatung zum Angebot.

Mehr erfahren
HOCHSPRUNG

Studierende, Absolventen und Hochschulmitarbeiter werden im Entrepreneurship-Netzwerk der bayerischen Hochschulen in der Entwicklung ihrer Geschäftsideen begleitet. Dafür wird Erfahrungsaustausch ermöglicht und Seminare werden angeboten.

Mehr erfahren
Invest in Bavaria

An die Ansiedlungsagentur des Freistaates Bayern können sich Start-ups wenden, um Unterstützung bei der Standortsuche zu bekommen. Das geschieht durch relevante Informationen, Organisation von Besichtigungen oder Herstellen von Kontakten.

Mehr erfahren
Media Lab Bayern

Medien-Start-ups erhalten Unterstützung, beispielsweise mit dem Media Startup Fellowship. In einem 9-monatigen Programm werden Workshops zu verschiedenen Themen veranstaltet. Das notwendige Kapital für die nächsten Schritte wird gestellt.

Mehr erfahren
Munich Startup

Technologieorientierte, innovative Start-ups aus München und der Region finden im Portal wichtige Informationen rund um die Start-up-Szene der Landeshauptstadt. Gründer können hier Stakeholder und potenzielle Kooperationspartner entdecken.

Mehr erfahren
UnternehmerTUM

Studierende und Gründende mit technikorientierten Geschäftsideen bekommen für die Realisierung Expertenhilfe. Auch Kontakte zu Wirtschaft und Industrie werden ermöglicht. Der MakerSpace bietet außerdem Raum zur Herstellung von Prototypen.

Mehr erfahren
ZOLLHOF

Der Tech Incubator bietet Start-ups Arbeitsplätze zum Mieten und professionelle Unterstützung von Codern, Juristen und weiteren Experten. Für eine Teilnahme muss die Geschäftsidee skalierbar und das Unternehmen unter 5 Jahren alt sein.

Mehr erfahren

Innovation im Süden der Republik

Alle prämierten Start-ups aus Bayern gibt es in unseren TOP 50 zu entdecken. Wir freuen uns auch über Hinweise zu weiteren Initiativen und Netzwerken aus dem Freistaat.