43
Ranking

Invitris

Invitris bekämpft antibiotika-resistente Infektionen mit synthetischen Viren (Bakteriophagen) und nutzt hierfür eine eigene Plattform-Technologie. 

Gute und vertrauensvolle Mentoren helfen früh die Senioritätslücke zu schließen. (Patrick Großmann, PhD, MBA)

Geschäftsidee

Invitris hat eine weltweit einzigartige biotechnologische Plattform-Technologie entwickelt. Mit dieser Technologie bringt Invitris eine lange bekannte, aber wenig genutzte Alternative zu Antibiotika ins 21. Jahrhundert: die Therapie mit Bakteriophagen. Phagen sind für Menschen harmlose Viren, befallen aber krankheitsauslösende Bakterien. Invitris nutzt ihre Technologie, um Phagen mit neuen Wirkmechanismen auszustatten, um z.B. gezielt Antibiotikaresistenzen auszuschalten und für eine skalierbare, kosteneffektive Herstellung von Phagen.

Mission

Durch multiresistente Bakterien ausgelöste Infektionen stellen weltweit eine schnell wachsende und massive gesundheitsökonomische Bedrohung dar. Das Ziel von Invitris ist, die Technologieplattform zu nutzen, um neue Therapeutika zu entwickeln, die auch bei resistenten Infektionen wirken. 

Produkte

Invitris wird eigene Therapeutika entwickeln, klinisch validieren und vermarkten. Dabei konzentriert sich Invitris vor allem auf chronische Infektionen, z.B. in der Lunge, in Harnwegsinfektionen oder in Wunden, wo eine hohe Prävalenz an Resistenzen herrscht.

Standort
München
Gründung
2022
Anzahl Gründer
2
Bereich
Biotechnologie
Top 50 Platzierung
2021: 43
Tipps unserer Partner
Digitale Liquiditätsplanung

Jetzt lesen
Investor Days Thüringen 2022

Jetzt lesen
Boost für Start-ups

Jetzt lesen