2
Ranking

DiamonTech

DiaMonTech stellt Technologie zur nicht-invasiven Messung vor – Fokus auf Diabetiker

Risikokapitalgeber hassen zwei Dinge: Risiko und Kapital geben.

DiaMonTech hat ein medizinisches Gerät entwickelt, um nicht-invasiv Blutzucker zu messen. Hierfür muss ein Finger auf einen Kristall gelegt werden, nach 15 Sekunden erscheint der Blutzuckerwert, vergleichbar mit einem Fingerabdrucksensor bei einem Mobiltelefon. Der Vorteil des nicht-invasiven Verfahren ist: der Blutzucker kann, ohne Blut und Schmerzen, unkompliziert bestimmt werden.

Es wird die „photothermische Spektroskopie“ genutzt. Dabei wird ein neuartiger Laser verwendet, um spezifisch Glukosemoleküle in der Haut anzuregen. Dies erzeugt eine Temperaturänderung, welche genutzt wird, um die Glukose zu bestimmen. Für die Nutzer ist das schmerzlos.

Zur Verwendung in klinischen Studien ist die „D-Base“, mit CE als Medizinprodukt, 2019 präsentiert worden. Das handliche „D-Pocket“ folgt im Jahr 2022. Darüber hinaus wird das „D-Band“, ein Handgelenkband zur kontinuierlichen Blutzucker Messung, entwickelt.

Die durch DiaMonTech entwickelte Technologie kann als Plattform in der Medizintechnik, im Bereich Sport, Industrie oder Pharmazie Anwendung finden. Grundsätzlich ist es möglich, verschiedenste Moleküle in Flüssigkeiten und weicher Materie mit hoher Genauigkeit nicht-invasiv zu messen.

Standort
Berlin
Gründung
2015
Anzahl Gründer
1
Bereich
Science & Tech Health & Life Science
Top 50 Platzierung
2017: 2
Tipps unserer Partner
Investoren finden

Jetzt lesen
Erfolgreich trotz Corona

Jetzt lesen
Boost für Start-ups

Jetzt lesen