Über 100.000 Euro Preisgeld: Die Gewinner von Startup-Impuls stehen fest

Crafting Future gewinnt mit umweltfreundlichen Einwegverpackungen.

Mit Preisgeldern von insgesamt über 100.000 Euro zählt Startup-Impuls aus Hannover zu den wichtigsten regionalen Gründerwettbewerben in Deutschland. Der erste Preis geht in diesem Jahr mit 36.000 Euro an Crafting Future, wie die Veranstalter um hannoverimpuls, der Wirtschaftsförderung der Region Hannover, sowie die Sparkasse Hannover jetzt mitteilten.

Sieg mit umweltfreundlichen Verpackungen

Das Craft Future-Gründerteam um Jan Patzer, Can Lewandowski und Lennart Heyner arbeitet an umweltfreundlichen Alternativen zu Einwegverpackungen und -produkten, die aus recycelten Materialien oder Bioprodukten bestehen. Im Zentrum stehen dabei steife Verpackungen für Lebensmittel, Getränke und Kosmetik. Zusammen mit Partnern brachten Crafting Future pünktlich zum ersten Corona-Lockdown eine umweltfreundliche Takeaway-Schale für Lieferdienste und den Außerhausverkauf auf den Markt. Das Team soll in den kommenden zwölf Monaten auf über 20 verdoppelt werden.

Crafting Future gewinnt Startup-Impuls 2021
Das Team der Crafting Future GmbH: (v. li.) Jan Patzer, Can Lewandowski. (Fotograf Kevin Münkel)

Innovative Tragesysteme für Kleinkinder

Der zweite Preis im Wert von 21.000 Euro geht an HOMB. Die beiden Gründerinnen Stefanie Fischer und Nina Sommer haben mit ihren eigenen Kindern ein Tragesystem für Kleinkinder im Alter von 1,5 bis 4 Jahren entwickelt. „HOMB ist ein stylischer Stadt-Rucksack, der sich in wenigen Handgriffen in ein unkompliziertes Tragesystem für Kleinkinder und eine handliche Umhängetasche aufteilen lässt“, heißt es von den Veranstaltern.

Weniger Bauverzögerungen

11.000 Euro gehen wiederum an den Drittplatzierten Flexxter. Laut den beiden Gründern Jonas Habel und Axel Mayer werden die Zeitpläne bei drei von vier Bauprojekten nicht eingehalten. Flexxter hat eine unternehmensübergreifende Software entwickelt, mit der die Abstimmungsprobleme und die damit verbundenen Bauverzögerungen vermieden werden. Seitdem das Unternehmen 2019 an den Markt gegangen ist, haben sich bereits 600 Kunden für die Lösung entschieden. Darüber hinaus gab es noch ein paar Sonderpreise.

Hannover regelmäßig unter Top 50 Start-ups

„Besonders in Krisenzeiten wie diesen gehen von den überzeugenden, innovativen Geschäftsideen der Teilnehmenden wichtige Impuls auch an den etablierten Mittelstand aus, neue Perspektiven zu entwickeln“, sagt hannoverimpuls-Geschäftsführerin Doris Petersen.

In den vergangenen Jahren haben es regelmäßig Unternehmen aus Hannover unter die Top 50 Start-ups geschafft. 2020 war dies der E-Motoren-Optimierer Airstier (Platz 19) und 2019 das Agrartech corvitac (Platz 19) sowie das HR-Tech innocado (Platz 40).

Startup-Impuls

Startup-Impuls zählt mit Prämien von insgesamt über 100.000 Euro zu den wichtigsten regionalen Gründerwettbewerben in Deutschland. Der jährliche Wettbewerb wird gemeinsam von hannoverimpuls, der Wirtschaftsförderung der Region Hannover, sowie der Sparkasse Hannover veranstaltet.

Tipps unserer Partner
Exist

Finanziere Deine Gründung

Fyrst

Das perfekte Konto für Gründer

KFW Award

Wir prämieren gute Ideen