Jetzt für den Sächsischen Gründerpreis 2022 bewerben und bis zu 50.000 Euro gewinnen

Die Bewerbungsfrist für den Sächsischen Gründerpreis ist eröffnet - einem der großen Gründerwettbewerbe in Deutschland.

Der Freistaat Sachsen prämiert 2022 bereits zum 22. Mal die besten innovativen Geschäftsideen und Gründungskonzepte mit dem Sächsischen Gründerpreis. Bei dem branchen- und technologieoffenen Wettbewerb werden Gründende und junge Unternehmen dabei unterstützt, ihre Idee oder ihr Geschäftskonzept weiterzuentwickeln und sichtbar zu machen.

Sächsischer Gründerpreis 2022

Vom Businessplan-Wettbewerb zum Staatspreis für's Gründen

Im Jahr 1999 wurde erstmals der IT-Businessplan-Wettbewerb ins Leben gerufen. Bis 2012 entwickelte sich dieser Gründerwettbewerb, der später zu „Ideenwettbewerb“ umbenannt wurde, weiter und etablierte seither ein Gründernetzwerk aus ganz Sachsen um sich. Seit 2018 heißt der Wettbewerb „Sächsischer Gründerpreis“ und verzeichnet seit Anbeginn rund 70 verliehene Preise inklusive der Sonderpreise.

Zu den Erstplatzierten der letzten fünf Jahre zählen die watttron GmbH aus Freiberg (2017), die wisefood GmbH aus Langenbernsdorf (2018), die wandelbots GmbH aus Dresden (2019), die Morpheus Space GmbH (2020) aus Dresden sowie zuletzt die Additive Drives GmbH aus Dresden (2021). Beim futureSAX-Publikumspreis erhielten in diesem Jahr die APINIMA GmbH mit ihrer nachhaltigen Geschäftsidee zu plastikfreien Alltagsprodukten die meisten Stimmen der Online-Community. Alle Preistragenden der vergangenen Jahre finden sich im futureSAX-Innovationsradar.

Der Sächsische Gründerpreis 2022

Die Teilnehmenden profitieren von einer Reihe an Vorteilen und dem Zugang zu den über 8.500 Kontakten des futureSAX-Netzwerkes – u.a. auch zu zahlreichen Kapitalgebenden. Die Prämierten erhalten zudem ein Preisgeld von insgesamt bis zu 50.000 Euro.

Die Vorteile im Überblick:

Sichtbarkeit & Bekanntheit steigern:

Alle zugelassenen Bewerbungen werden digital und in Print beworben. Zusätzlich können sie sich auf der großen Prämierungsveranstaltung im Sommer selbst präsentieren, zum futureSAX-Showcase ihre Ideen ausstellen und erhalten, wenn sie nominiert werden, ein hochwertiges filmisches Kurzportrait. Außerdem stellen sie sich beim Publikumspreis nochmal den kritischen Augen der Öffentlichkeit und können sich mit den Stimmen ihrer Community zum Sieger oder Siegerin wählen lassen.

Wachstum und Markteintritt ankurbeln:

Die Teilnahme schafft aber nicht nur Sichtbarkeit und steigert die Bekanntheit, sondern stärkt auch beim Wachstum und Markteintritt. Stete Begleitung und Unterstützung durch die erfahrenen Projektmanager/-innen bei futureSAX sowie konstruktives Juryfeedback der branchenübergreifenden Fachjury hilft bei der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells. Auf futureSAX-Events wie den Gründerforen erhalten die Teilnehmenden nicht nur die Chance auf neue Kontakte, sondern erhalten wertvolle Impulse und Erfahrungen. Damit wird auch der Markteintritt effektiver gestaltbar.

Professionelles Bewertungsverfahren einer Expertenjury:

Alle Einreichungen werden sorgfältig auf die Kriterien geprüft. Für die Vorauswahl der Nominierten kommen in der ersten Wertungsrunde meist über 100 Expertinnen und Experten, darunter CEOs, CFOs, Abteilungsleiter, Gründer/-innen, Vorstände u.v.m., verschiedenster Institutionen und Branchen aus ganz Sachsen zusammen. Die Nominierten haben dann in der zweiten Wertungsrunde erneut die Chance, die Jury noch einmal von sich zu überzeugen. Sie wählen dann die Preistragenden aus. Neben professionellem Feedback haben die Bewerber/-innen auch die Möglichkeit, mit den Jurymitgliedern in den Austausch zu treten.
 

Vernetzung und neue Kontakte:

Vitamin B bringt besonders im Start-up-Prozess oder Unternehmenswachstum entscheidende Gesundheit für die eigene Idee. Kontakt zu den richtigen Austauschpartner/-innen oder auch Unterstützung von Start-up-Initiativen ist dabei genau so wertvoll und wichtig wie sich mit gleichgesinnten Gründenden austauschen zu können. Besonders wichtig ist auch der Kontakt zu Kapitalgebenden. All das ist möglich bei den futureSAX-Events und über die Teilnahme am Wettbewerb. Ein gutes Netzwerk bringt nicht nur die eigenen Ideen voran, sondern macht auch krisenfest.

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich Einzelpersonen, Gründerteams und junge Unternehmen mit bestehendem oder zukünftigem Sitz in Sachsen. Bewerben kann man sich auch in der Vorgründungsphase. Der Gründungsprozess muss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein, aber für die nächsten zwei Jahre angestrebt werden. Bei Start-ups und Wachstumsunternehmen darf die Gründung maximal drei Jahre zurückliegen.

Wie kann man teilnehmen?

Das Bewerbungsportal ist bis zum 9. März 2022 geöffnet unter:
www.futureSAX.de/gruenderpreis